Fachberatungsstelle telefonisch erreichbar

Die Fachberatungsstelle für von sexuellem Missbrauch betroffene Mädchen und Jungen ist Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen in Duisburg, die sexuelle Übergriffe erlitten haben, oder bei denen die Vermutung auf sexuellen Missbrauch besteht.  Mütter, Väter und andere Angehörige, aber auch Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Erzieher*innen und andere im psychosozialen Bereich Tätige können sich an die Fachberatungsstelle wenden, wenn sie vermuten/davon erfahren, dass ein Kind sexuelle Übergriffe erlitten hat oder Beratungsbedarf zu der Thematik haben.

Als Fachberatungsstelle ist uns bewusst, dass die aktuelle Situation eine große Herausforderung für alle Betroffenen, Angehörigen und Fachkräfte, die von der Thematik des sexuellen Missbrauchs betroffen sind, darstellen kann.

Aufgrund der Einschränkungen fallen möglicherweise wichtige Ansprechpartner*innen und Vertrauenspersonen weg. Entlastungen, die sonst sowohl für die Kinder und Jugendlichen als auch für Eltern sowie Betreuungspersonen zur Verfügung stehen, sind nicht mehr gegeben. Betroffene Kinder und Jugendlichen zeigen nun möglicherweise vermehrt Symptome und Auffälligkeiten aufgrund der Einschränkungen im Alltag. Die teilweise erlebte Unsicherheit, Hilflosigkeit und Ohnmacht bezogen auf die Corona Pandemie können bei Betroffenen von sexuellem Missbrauch Erinnerungen an erlebte Übergriffe auslösen. Auch für die Bezugspersonen kann dies eine große Belastung darstellen, zumal sie möglicherweise mit eigenen Ängsten zu kämpfen haben. Darüber hinaus können sich neue Fragen stellen, zum Beispiel nach der Umsetzung von begleiteten Umgangskontakten.

Zum Schutz aller Beteiligten haben wir entschieden, zurzeit keine persönlichen Gespräche in der Fachberatungsstelle durchzuführen. Trotzdem sind wir weiterhin für Sie/ dich da!